Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nordportugal, Baskenland, Frankreich - erdnomaden zurück in Franken

Veröffentlicht am 26.01.2020

In Spaniens Osten toben Wirbelstürme und es liegt halbmeterhoher Schnee.

Bei uns im Norden der iberischen Halbinsel stürmt und regnet es nur - ungemütlich genug. Wir beschleunigen unsere Rückreise.


Im Herzen Portugals gruselt uns in Tomar die Kreuzfahrer-Burganlage Convento de Cristo.

Portos urige Altstadt erkunden wir vom Apartment aus. Leider nur ein Wochenende.

Im spanischen Baskenland gefällt uns Bilbao und sein Guggenheim-Museum.

Hier die Bilder...

Jetzt sind wir wieder in Franken und bereiten uns auf die Georgien-Runde ab Mai vor.

Bis dann!

Portugal Süd: Algarve und Atlantikküste bis Lissabon

Veröffentlicht am 14.01.2020

Einige werden sich erinnern ;-) Vor 40 Jahren war der erdnomade auf wüster Jugendgruppenfahrt in Portugal. Orte wie Lagos hatten gerade mal ein Hotel. Heute besteht die Algarve-Küste durchgängig aus Feriensiedlungen.

Die westliche Atlantikküste ist ganz nach erdnomaden-Geschmack: In der Kulisse der Naturgewalten lässt es sich herrlich wandern, Störche in den umtosten Klippen bewundern, Sonnenuntergänge an spektakuären Stellplätzen gucken.

Spannende Historie gibt es natürlich auch. Von Dinosaurier-Spuren, Römerruinen bis zu Heinrich dem Seefahrer. Der initiierte im 15. Jahrhundert die Entdeckungsreisen, dank derer Portugal europäische Kolonialmacht wurde.

Heute grüßen die erdnomaden aus Lissabon, das wir schon kennen. Drei Tage Regen und Wind sind angesagt. Aussitzen oder weiterfahren ist jetzt die Frage.

Hier die Bilder spanischer Nationalparks am Weg und die aus Portugal...

Süd-Marokko: Antiatlas, Sahara, Draa-Tal, Hoher Atlas, Marrakesch

Veröffentlicht am 30.12.2019

Allseits war angekündigt, dass der Süden Marokkos am reizvollsten ist. Wir stimmen zu!

Von der Atlantikküste fahren wir hinauf in den Antiatlas. Vom bezaubernden Stellplatz in Tafraoute wandern wir richtig schön. Weiter geht's nach Osten runter zur Sahara.


In Foum Zguid treffen wir Traveller-Freunde aus Franken. Die Freude ist groß, dass es tatsächlich klappt, am nächsten Tag gemeinsam auf die Dünen-Tour Erg Chigaga aufzubrechen. Es sind zauberhafte Tage und Wüstennächte.

Wieder in der Zivilisation, geht es nach Nordwesten durch das berühmte Draa-Tal mit seinen Kasbahs, berberischen Stampflehmburgen.

Zum Glück spielt das Wetter mit und wir kommen auch jetzt im Winter problemlos über den Hohen Atlas.

Aus Marrakesch wünschen dir die erdnomaden einen guten Rutsch und alles Gute für 2020!

Bis demnächst aus Portugal.

Hier gibt's mehr Bilder aus Süd-Marokko...

8 Tage in Marokko: 900 km Atlantikküste von Tanger bis hinter Agadir

Veröffentlicht am 16.12.2019

Das war ja schon mal was: Spuren von 5000 Jahren Geschichte in Marokko auf 900 km Strecke.

Steinkreis von M'zora, Römer-Ruine, alte Festungsstädte, geprägt durch Berber, Araber, Franzosen, Portugiesen und Spanier.

Auf dieser Strecke verfolgt uns ständig der Ohrwurm aus der Jugend:

The Ride to Agadir (hier auf Youtube).

Wir wünschen dir eine schöne Weihnachtszeit!

Hier findest du mehr Bilder... 

Auf dem Weg nach Marokko: erdnomaden grüßen dich aus Ligurien

Veröffentlicht am 05.12.2019

Im Mai starten wir auf die Erste unserer Etappen Richtung Wladiwostok.

Aber zuvor drehen wir mit Mira noch eine Winterrunde nach Marokko und Portugal.

Morgen schiffen wir im italienischen Savona ein, um zwei Tage später in Tanger Afrika zu erreichen.

Da wir gerade in Ligurien sind, haben wir das malerische Schatzkästchen besucht: Cinque Terre - im Dezember nahezu ohne Touristen.


Happy Nikolaus und bis bald aus Marokko...

Willkommen bei den erdnomaden!

Wir grüßen Freunde & Familie!

Stellplatz-Hitparade 2015

Stellplatz-Hitparade 2014

Stellplatz-Hitparade 2013